TELL US WHAT YOU WEAR THIS FALL: JECKYBENG STARTET PRE-ORDER AKTION

TELL US WHAT YOU WEAR THIS FALL: JECKYBENG STARTET PRE-ORDER AKTION

 

Zeit umzudenken! Die Bekleidungsbranche erstickt förmlich in der Überproduktion ihrer eigenen Bekleidung, denn es wird produziert was gefallen könnte. Könnte? Ja, richtig gelesen – und genau darum geht es. Auch JECKYBENG schätzt ab – zugegebenermaßen im sehr kleinen Umfang, aber das ist jetzt vorbei. Das bedeutet also: Folgende drei Produktneuheiten können per Pre-Order jetzt bestellt und im September getragen werden – „tell us what you wear this fall“!

 

The NATURAL SOFTSHELL

Synthetische Softshell-Jacken gibt es wie Sand am Meer. Sie sind de facto das meistverkaufte Produkt der Outdoor-Bekleidung. Dem setzt JECKYBENG jetzt mit der neuen Softshell-Jacke – THE NATURAL SOFTSHELL – ein nachhaltiges Produkt entgegen. Hier gibt’s mehr Infos: The NATURAL SOFTSHELL

The NATURAL WOOL FLEECE

Die natürliche Antwort des legendären 80er Jahre Teddy Fleece. Lange galt der Synthetik Fleece als Allzweckwaffe der Outdoor-Branche. JECKYBENG hat dieses Prinzip überdacht und durch natürliche Materialien, wo immer möglich, ersetzt. Mehr zu The NATURAL WOOL FLEECE gibt eshier!

The Ladies‘ COAT

...ist die Reaktion auf die steigende Nachfrage nach einer weiblichen Version von The Jacket. Im Grunde ging es bei der Entwicklung des Damen-Models immer darum, die charakteristischen Details einer JECKYBENG-Jacke beizubehalten, um sie so zeitlos wie möglich zu gestalten. Das Ergebnis ist eine Alltagsjacke in einer femininen A-Modell-Silhouette und Fledermausärmel für maximale Bewegungsfreiheit, die zudem die gewohnten JECKYBENG-Features bietet. Mehr Infos hier: The Ladies' COAT

 

Und so funktioniert‘s:

Du entscheidest Dich für die Vorbestellung eines der Modelle und JECKYBENG lässt dich von der Planbarkeit der Produktionen profitieren. Ihr bestellt die Jacke jetzt vor, JECKYBENG produziert für Euch je nach Nachfrage. Das scheint im ersten Moment etwas ungewohnt zu sein, denn nach der Bestellung kann man es oft kaum erwarten, das Stück endlich tragen zu können. Doch Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude und damit noch einen guten Beitrag zu leisten, macht das Stück sicher zu einen neuen Lieblingsteil. Für das Warten werdet Ihr mit einem Rabatt von 20% belohnt. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr Euren "Kickback" an ein Sozialprojekt spenden.

 

Aber warum eigentlich vorbestellen? Natürlich gibt es keine verlässlichen Planzahlen für Mode, kein Algorithmus der errechnet, ob sich ein Trend durchsetzt und am Ende vielleicht zu einer ernsthaften Bewegung wird.

Und so wird ins Blaue hinein geplant: Der Designer schätzt ab, welche Farben, Silhouetten und Stoffe im übernächsten Jahr die Straßen, Clubs und Berggipfel dieser Welt erobern werden. Der Vertrieb schätzt ab, welche Produkte in die Gnade seiner großen Kunden fallen könnten. Der Materialdisponent schätzt ab, wieviel Rohmaterial er für die im Vorfeld wiederum vermuteten Materialien und Zutaten reservieren sollte und der Einzelhändler schätzt das Kaufverhalten seiner Kunden ab und verlässt sich dabei auf seine Erfahrungen, die ihm sagen: "Kauf genug Schwarz."

 

Und so endet das in immer größer werdenden Überproduktionsbergen, für deren Entsorgung das Verbrennen von fertigen Produkten der kleinstmögliche Kostenfaktor bedeutet. Eine sinnlose Verschwendung von Ressourcen und eine unnötige Zerstörung unseres Ökosystems sind die Folge…