JECKYBENG nominiert für den Bundespreis Ecodesign 2020


Eine Marke als Best Practice Modell

Bei JECKYBENG steht das Konzept im Vordergrund. Wir entwickeln Best Practice Modelle und somit Lösungsansätze für eingefahrene Denkmuster. Wissen zu teilen steht hierbei im Vordergrund. In dem „The Natural Laboratory“ werden nachhaltige Alternativmaterialien erarbeitet, am eigenen Produkt getestet und anschließend zur „Open Source“ freigegeben. Mittlerweile findet man Stoffkonzepte von JECKYBENG in den Kollektionen weltweit agierender Slow Fashion Marken wieder.

Jury nominiert aus 350 Einreichungen 28 Projekte. Preisverleihung am 30. November im Bundesumweltministerium

Einreichungen in den vier Wettbewerbskategorien Produkt, Service, Konzept und Nachwuchs wurden gestern bei feldfünf, in den Projekträumen des Metropolenhauses Berlin gesichtet und bewertet. 28 überzeugten die Umwelt- und Designexpert*innen der Jury und wurden für den diesjährigen Designpreis nominiert. Die Bekanntgabe und Ehrung der Gewinner*innen durch Bundesumweltministerin Svenja Schulze findet am 30. November 2020 im Bundesumweltministerium statt.

Das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt vergeben den Bundespreis Ecodesign seit 2012 jährlich gemeinsam mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin. Der Preis zeichnet herausragend gestaltete, nachhaltige Produkte, Dienstleistungen und Konzepte aus.